| 10:40 Uhr

Jürgens-Prozess: Mehr als ein Jahr Bewährungsstrafe wegen Betrugs

Der wegen Betrugs und Wahlfälschung angeklagte Politiker von Die Linke, Peer Jürgens (M) im Verhandlungssaal mit seinen Anwälten Marlen Block und Norman Lenz.
Der wegen Betrugs und Wahlfälschung angeklagte Politiker von Die Linke, Peer Jürgens (M) im Verhandlungssaal mit seinen Anwälten Marlen Block und Norman Lenz. FOTO: Bernd Settnik (dpa-Zentralbild)
Potsdam. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Peer Jürgens (Linke) ist wegen schweren Betrugs und Wahlfälschung zu einem Jahr und zwei Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. dpa

Der Linke-Politiker habe sich mit falschen Angaben zu seinen Wohnsitzen vom Landtag überhöhte Fahrtkosten- und Mietzuschüsse erschlichen, urteilte das Potsdamer Amtsgericht am Montag. Laut Anklage soll Jürgens vom Landtag über zehn Jahre hinweg knapp 87 000 Euro kassiert haben. Das Schöffengericht folgte damit weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten gefordert hatte. Jürgens hatte die Vorwürfe weitgehend bestritten.