| 19:37 Uhr

Städte und Gemeindebund
Graf wird neuer Chef des Städtebunds

Potsdam. Der bisherige Referatsleiter für Kommunalrecht beim Städte- und Gemeindebund Brandenburg, Jens Graf, wird Anfang Februar 2018 als Nachfolger von Karl-Ludwig Böttcher Geschäftsführer der kommunalen Dachorganisation. Das wurde gestern während der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes in Luckenwalde bekannt. Benjamin Lassiwe

(iwe) Der bisherige Referatsleiter für Kommunalrecht beim Städte- und Gemeindebund Brandenburg, Jens Graf, wird Anfang Februar 2018 als Nachfolger von Karl-Ludwig Böttcher Geschäftsführer der kommunalen Dachorganisation. Das wurde gestern während der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindebundes in Luckenwalde bekannt.

Der 55-jährige gebürtige Kieler Graf kennt Brandenburgs Kommunen in- und auswendig: Seit er 1993 sein Rechtsreferendariat beim Städte- und Gemeindebund absolvierte, arbeitete er ununterbrochen bei dieser Organisation. Schulungen für haupt- und ehrenamtliche Kommunalvertreter gehörten ebenso zu seinem Aufgabenfeld wie die gelegentliche Vertretung des Städte- und Gemeindebunds in den Ausschüssen des Landtags. „Ich hoffe, dass in den Gemeinden und Ämtern künftig mehr Dinge direkt zu entscheiden sind, und die kommunale Selbstverwaltung weiter mit Leben gefüllt wird“, sagte Graf auf Nachfrage der RUNDSCHAU.

Böttcher, der im Land als Gesicht von Brandenburgs Städten und Gemeinden galt, hatte 1990 in Zeuthen die örtliche SPD mitbegründet und war dort bis 1994 Bürgermeister. Seit 1994 hatte er den kommunalen Spitzenverband geleitet. Er ist derzeit der dienstälteste Geschäftsführer eines kommunalen Spitzenverbands in Deutschland.