ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Inzwischen acht Verfassungsbeschwerden gegen BER

Potsdam. Dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe liegen mittlerweile acht Beschwerden im Zusammenhang mit dem geplanten neuen Hauptstadtflughafen BER vor. Zuletzt sei eine Beschwerde gegen ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg aus dem Januar vergangenen Jahres eingegangen, sagte ein Gerichtssprecher am Donnerstag in Karlsruhe. dpa/bl

Eingelegt hatte sie eine Anwohnerin aus Kleinmachnow, die erfolglos gegen die Betriebsgenehmigung für den Flughafen geklagt hatte. Die Verfassungsbeschwerden richten sich teils auch gegen einzelne Flugrouten. Wann über die Beschwerden entschieden wird, steht noch nicht fest.

Selbst die erste Verfassungsbeschwerde aus Kleinmachnow aus dem Jahr 2012, die sich auf fehlende Beteiligungsrechte bei der Planfeststellung bezieht, ist nach Angaben der Kläger weiterhin noch nicht entschieden worden.

Ein Eröffnungstermin für den BER ist nach wie vor offen.