ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

In Chorin fällt der Hammer für begehrte Hölzer

Chorin.. Rund 965 Kubikmeter Nadelholz kommt bei der traditionellen Auktion am 15. Januar in Chorin (Barnim) unter den Hammer.

Nur die wertvollsten Stämme seien zur Auktion angeliefert worden, um Spitzenpreise zu erreichen, sagte Lothar Krüger vom Amt für Forstwirtschaft Eberswalde (Barnim) gestern. Deutschlandweit sei derzeit eine sehr große Nachfrage nach Holz zu verzeichnen. Am 16. Januar wechselt Laubholz bei einer anderen Auktion, sie findet zum 18. Mal statt, den Besitzer.
Für diese Laubwertholz-Submission erfolgt der Zuschlag nach schriftlichem Gebot. Das Laubholz-Angebot entspreche mit 1085 Kubikmetern dem des Vorjahres. Die Waldbesitzer setzten vor allem auf Eiche, die sehr gefragt sei und Spitzenpreise erziele. Die Stämme, sie kommen aus Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin, seien auf den Lagerplätzen in Frankendorf und Chorin zu besichtigen. Das meiste Holz stammt aus Privat- und Kommunalwald. Nadelholz wird zum 16. Mal versteigert.
Mit 1,1 Millionen Hektar Wald gehört Brandenburg zu den waldreichsten Ländern Deutschlands. Der märkische Wald ist zur Hälfte im Besitz des Landes. Etwa 29 Prozent sind in Privatbesitz, rund 20 Prozent gehören den Kommunen und ein Prozent dem Bund. (dpa/mb)