| 02:41 Uhr

Immer mehr Camper entdecken Berlin

Berlin. Immer mehr Wohnwagen und Reisemobile steuern Berlin an. "Wir beobachten hohe Zuwachsraten auf den Campingplätzen", sagte der Geschäftsführer des Tourismusverbands Visit Berlin, Burkhard Kieker. dpa/uf

Allerdings sei die Auslastung wetterabhängig. In der Hauptstadt gibt es elf Campingplätze mit einer Kapazität von insgesamt rund 5000 Schlafgelegenheiten.

Daneben können Reisemobile auf eigens für sie vorgesehenen Plätzen parken. Mit etwa 800 Stellplätzen für rund 2000 Touristen sei Berlin völlig unterversorgt, erklärte die SPD-Fraktionschefin in der Bezirksverordnetenversammlung, Rona Tietje. Ihre Fraktion will nun in Pankow offizielle Stellplätze schaffen. Tietje verwies auf die wachsende Bedeutung von Urlaub mit Wohnmobilen. Europaweit gebe es 1,35 Millionen Stück, davon 440 000 in Deutschland. Die Grünen-Fraktionschefin im Abgeordnetenhaus, Antje Kapek, warnte ebenfalls davor, dieses Segment zu vernachlässigen. Solche Flächen sollten aber nicht im Stadtzentrum entstehen.

Von einer schwankenden Auslastung sprach Ramona Seller, die Geschäftsführerin der Internationalen Reisemobilstation in Mitte. "In Spitzenzeiten könnten wir natürlich mehr Fläche gebrauchen", sagte sie. Gut nachgefragt sei der Platz zwischen April und Oktober, im August besonders gut.

Auch andere Anbieter von Stellplätzen wie der WohnmobilPark in Tegel berichteten von Schwankungen. "Die meisten Urlauber möchten mit ihrem Reisemobil direkt in die Stadt fahren", fasste Seller zusammen. Ein Stellplatz außerhalb des Zentrums wirbt nun damit, dass der Platz außerhalb der Umweltzone liegt. Nach Ansicht von Seller sind viele Touristen nicht bereit, viel Geld für einen Stellplatz auszugeben.

Der Hauptstadt-Touristikchef sieht bei Wohnwagen und Reisemobilen erhebliches Potenzial, um weitere Touristen nach Berlin zu ziehen. "Die hohe Zuwachsrate von 19,2 Prozent bei deutschen Urlaubern im vergangenen Jahr lässt den Schluss zu, dass Preisgünstiges und Naturnahes besonders für Familien gefragt ist." Berlin zählte 2014 rund 30 000 Campinggäste mit 114 000 Übernachtungen. Sie hielten sich laut Kieker 1,4 Tage länger in der Stadt auf als der durchschnittliche Berlin-Besucher.