| 09:25 Uhr

Hochhausbrand in Potsdam: 50 Bewohner in Sicherheit gebracht

FOTO: Danny Elskamp/fotolia
Potsdam. In Potsdam ist ein Hochhaus im Wohngebiet Waldstadt II in Brand geraten und evakuiert worden. Alle 50 Bewohner des elfgeschossigen Gebäudes an der Saarmunder Straße wurden am frühen Mittwochmorgen in Sicherheit gebracht. dpa

Das teilt die Feuerwehr mit. Mehrere Menschen waren zuvor bereits auf die Balkone geflüchtet. Sie wurden mit einer Drehleiter gerettet, auch Fluchthauben kamen zum Einsatz. Drei Bewohner kamen mit schwerer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser. Einer von ihnen wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Berlin verlegt.

Ausgebrochen war das Feuer den Angaben zufolge in einer Wohnung in der achten Etage. Das ganze Stockwerk war nach Abschluss der Löscharbeiten unbewohnbar, ebenso zwei darunterliegende Wohnungen. Die Bewohner kamen zunächst bei Verwandten unter. Für drei Mietparteien organisierte die Stadtverwaltung Potsdam Hotelzimmer. Die Feuerwehr war mit 54 Kräften im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu übernommen.