ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:24 Uhr

Prozess
Haasenburg-Erziehungsheime: Verhandlungstermin aufgehoben

Ein Haus für Bewohner des Kinder- und Jugendheimes der Haasenburg GmbH in Neuendorf am See (Dahme-Spreewald).
Ein Haus für Bewohner des Kinder- und Jugendheimes der Haasenburg GmbH in Neuendorf am See (Dahme-Spreewald). FOTO: Patrick Pleul
Cottbus. Der Termin für den Verhandlungsbeginn um die entzogene Betriebserlaubnis nach dem Haasenburg-Erziehungsheimskandal in Brandenburg ist aufgehoben worden.

Als Grund nannte das Verwaltungsgericht Cottbus am Donnerstag weitere Sachaufklärung, die noch erfolgen müsse. Eigentlich war die Verhandlung in der nächsten Woche (23. November) geplant. Ein neuer Termin stehe noch nicht fest.

Im Sommer 2013 war der Skandal um die drei Erziehungsheime bekannt geworden. Es gab Vorwürfe gegen Betreuer, jugendliche Heimbewohner drangsaliert und gedemütigt zu haben. Ende 2013 mussten die Haasenburg-Heime für Kinder und Jugendliche, die als schwer erziehbar gelten, auf Weisung der damaligen Jugendministerin Martina Münch (SPD) schließen. Der Betreiber klagte gegen den Entzug der Betriebserlaubnis. Das Verwaltungsgericht Cottbus muss klären, ob der Entzug der Betriebserlaubnis rechtmäßig war.

(dpa)