| 14:21 Uhr

Grüne Woche - und die Lausitz mittendrin

FOTO: Frank Claus
Berlin. Ausnahmezustand in der Brandenburghalle. Es geht wie in jedem Jahr am Brandenburgtag wegen des riesigen Andrangs nur in ganz kleinen Schritten vorwärts. Das Land präsentiert sich unter dem Funkturm und die Lausitz ist nicht zu übersehen und zu überhören. Frank Claus

Gleich zu Beginn des Messetages stehen die Bäcker im Fokus: 21 Handwerksbetriebe haben sich um die begehrte "Goldene Brezel" beworben und fünf Betriebe aus dem Süden Brandenburgs halten sie erstmals oder erneut in den Händen. Es sind die Bäckereien Anders (Lauchhammer), Pförtner (Saathain, Elbe-Elster), Gäbler (Doberlug-Kirchhain), Fumfahr (Vetschau) und Merschank (Forst). Wenig später kann Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) dann der Abordnung aus Raddusch (Spreewald) mit OSL-Landrat Siegurd Heinze und Vetschaus Bürgermeister Bengt Kanzler gratulieren: Raddusch wird das Brandenburger Dorf- und Erntefest 2017 ausrichten.

Am Stand der Mineralquellen GmbH und von Bauer Fruchtsaft (beide Bad Liebenwerda) sind schon eine Stunde nach Beginn des Messetages etliche Liter Wasser, Schorlen und Fruchtsäfte ausgeschenkt. EE-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski und Bad Liebenwerdas Bürgermeister Thomas Richter (beide CDU) haben am Stand von ODW Frischprodukte Elsterwerda die ersten Desserts verdrückt und Brandenburgs Bierkönigin Carolin Käbermann aus Finsterwalde hat geschickt Brandenburgs Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD) und Agrarminister Jörg Vogelsänger an den Stand der Brandenburger Bierstraße gelotst. Kein Bier vor Elf - an diesem Montag gilt das mal nicht. Am Stand der Hornoer Confiserie Felicitas steht zwar nicht Rotkäppchen - aber auf den Wolf - als Hohlkörper und am Stäbchen - sind die Chocolatiers gekommen. Eine Broschüre klärt über die Region und die Ansiedlung des Wolfes auf. Erstmals ist der Landkreis Oberspreewald-Lausitz auf der Grünen Woche mit einem eigenen Stand präsent. Es scheint sich zu lohnen. Der Stand ist ständig umlagert.

Am Nachmittag gestaltet der Landkreis Elbe-Elster das Bühnenprogramm, unter anderem mit Plessas Jugendblasorchester und mit den Tanzmäusen aus Falkenberg.