| 01:05 Uhr

Grubenwasser speist die Spree

Senftenberg.. An diesen heißen Tagen wird vor allem der Wasserstand der Spree mit Grubenwasser aus den Lausitzer Braunkohletagebauen stabilisiert.

Allein im Cottbuser Stadtgebiet stamme die Hälfte des Spreewassers aus dem Bergbau, teilte das Unternehmen Vattenfall Europe Mining gestern in Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) mit. Im Spreewald macht das Grubenwasser mehr als zwei Drittel aus. Fast 2000 Pumpen fördern täglich bis zu 1,2 Millionen Kubikmeter Wasser und sichern damit die Kohleförderung. (dpa/gb)