ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 06:12 Uhr

RUNDSCHAU-Umfrage
Großteil der Lausitzer ist mit Job zufrieden

FOTO: fotolia / fotoliadogotalfoto105
Cottbus. RUNDSCHAU-Umfrage liefert den Beweis: In der Lausitz lässt es sich gut arbeiten. Nette Kollegen, ansprechende Aufgaben und gutes Gehalt sorgen für Spaß.  Von Lydia Schauff

Der Großteil der Lausitzer ist mit seinem Job zufrieden. Vor allem nette Kollegen, ansprechende Aufgaben und gutes Gehalt sorgen für Spaß an der Arbeit.

Das geht aus einer RUNDSCHAU-Umfrage zum Thema mit 522 Teilnehmern hervor. 48,7 Prozent sind mit ihrer Arbeit zufrieden, nur ein paar Dinge müssten verbessert werden. 20,1 Prozent sind sogar sehr zufrieden.

Für 26 Prozent sind die Arbeitsbedingungen noch aushaltbar oder aber unangenehm. Gründe für Unzufriedenheit sind zu geringes Gehalt, zu viele Überstunden oder Probleme mit dem Chef. Vier Prozent der Befragten würden kündigen, wenn sie nicht auf das Gehalt angewiesen wären.

Mit ihrer Arbeitszufriedenheit liegen die Lausitzer auf deutschlandweitem Niveau. Bei einer repräsentativen Umfrage von Avantgarde Experts gaben 68,4 Prozent der 1000 befragten Berufstätigen an, mit ihrem Job vollkommen oder eher zufrieden zu sein.

Etwas, was Arbeitnehmer laut einer Studie vom deutschen Gewerkschaftsbund aber zunehmend stresst, ist die Digitalisierung, ein immer Mehr an Technik. Was das für die Zukunft bedeutet und welche Anforderungen und Chancen der digitale Wandel mit sich bringt, damit befasst sich am heutigen Donnerstag eine Fachtagung an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Eine ausführliche Auswertung der RUNDSCHAU-Umfrage und ein Interview mit Autor Martin Wehrle, der in seinem neuen Buch „Noch so ein Arbeitstag und ich dreh durch!“ Beispiele des täglichen Wahnsinns in Unternehmen und Grenzerfahrungen mit Vorgesetzten beschreibt, lesen Sie auf bei uns online.