| 02:38 Uhr

Golze lobt Krebsregister mit Berliner Beteiligung

Berlin. Das seit 2016 bestehende gemeinsame Klinische Krebsregister für Brandenburg und Berlin wird von den Ärzten gut angenommen. In Brandenburg, wo es das Register bereits seit 1995 gibt, liegt die Meldequote bei 90 Prozent, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. dpa/bl

Berlin nähere sich dieser Marke an. Mittlerweile überleben etwa 60 Prozent der Krebspatienten mindestens fünf Jahre, sagte Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke). In Brandenburg sind im vergangenen Jahr fast 15 500 Menschen neu an Krebs erkrankt.