| 02:38 Uhr

Geschäfte sonntags in Potsdam seltener offen

Berlin/Potsdam. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg hat die Pläne der Landeshauptstadt Potsdam für verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr teilweise gekippt. Bei den von der Stadt festgesetzten sechs Sonntagen in diesem Jahr sehe das Gericht nur zwei Adventssonntage als gerechtfertigt an, teilte das OVG am Mittwoch mit. dpa/uf

Dagegen seien das Stadtwerke-Fest im Juli und die Schlössernacht im August allenfalls ein ausreichender Anlass für einen Sonntagsverkauf in einem begrenzten Umfeld, nicht aber in der ganzen Stadt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte gegen die Sonntagsöffnungen geklagt.