ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Geringe Haftstrafe für Potzlow-Mord beantragt

Neuruppin.. Im Prozess um den brutalen Mord an dem Schüler Marinus Schöberl in Potzlow (die RUNDSCHAU berichtete) hat der Anwalt des erwachsenen Angeklagten für diesen weniger als zehn Jahre Haft beantragt.

Der 24-Jährige sei der dreifachen Körperverletzung schuldig, sagte Verteidiger Matthias Schöneburg gestern am Landgericht Neuruppin. "Er übernimmt für die von ihm eingeräumten Straftaten die volle Verantwortung - aber nur für diese", erklärte Schöneburg. Die Tat sei aber nicht, wie von der Anklage behauptet, eine politisch motivierte rechte Straftat.
Die Staatsanwaltschaft hatte für den 24-Jährigen, der unter anderem wegen des Überfalls auf einen Afrikaner in Prenzlau vorbestraft ist, lebenslange Haft wegen Verdeckungsmordes gefordert. Für seinen 18-jährigen Bruder beantragte sie zehn Jahre Jugendgefängnis - Höchststrafe im Jugendrecht -, für den dritten, gleichaltrigen Angeklagten fast zehn Jahre. Auch die Verteidiger der jugendlichen Angeklagten blieben mit ihren Strafanträgen deutlich unter denen der Staatsanwaltschaft.
Das Urteil wird am 16. Oktober verkündet. (dpa/gb)