| 02:38 Uhr

"Freiwilliges Soziales Jahr" an Brandenburgs Schulen

Bildungsminister Günter Baaske erhofft sich auch Unterstützung für Lehrkräfte.
Bildungsminister Günter Baaske erhofft sich auch Unterstützung für Lehrkräfte. FOTO: dpa
Potsdam. Bei der Suche nach Nachwuchslehrern setzt das Land Brandenburg nun auch auf Freiwilligendienste. Ab dem Herbst können Interessierte erstmals ein "Freiwilliges Soziales Jahr" an Schulen ableisten, teilte das Potsdamer Bildungsministerium am Freitag mit. iwe1

Dabei unterstützen die FSJler beispielsweise den schulischen Ganztagsbereich, helfen Flüchtlingskindern und Schülerinnen sowie Schülern mit besonderem Förderbedarf bei den Hausaufgaben, begleiten Kinder im Unterricht oder den Pausen und machen ihnen Freizeitangebote.

Dieses Sonderprogramm in den Schuljahren 2017/18 und 2019/20 wird mit 202 000 Euro pro Jahr ausschließlich aus Landesmitteln finanziert."Dabei können Jugendliche zwischen Schule und Studium oder Ausbildung ausprobieren, ob sie den Herausforderungen eines pädagogischen Berufes gewachsen sind", sagte Bildungsminister Günter Baaske (SPD). "Nebenbei unterstützen sie die Lehrkräfte im Schulalltag."

Zudem können Interessierte erstmals auch auf interaktiven Karten nachschauen, wo sich ihrekünftigen Einsatzstellen befinden. Auf einer vom Potsdamer Bildungsministerium im Internet veröffentlichten interaktiven Landkarte sind alle mehr als 900 Einsatzstellen für ein "Freiwilliges Soziales Jahr" und alle 130 Einsatzorte eines "Freiwilligen Ökologischen Jahres" verzeichnet - von der "St. Florian Stiftung Neuzelle" bis zum "TSV Chemie Premnitz".