ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:37 Uhr

Brandenburg
Freiwillige Feuerwehrleute erhalten künftig Jubiläumsprämien

Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren wird gewürdigt.
Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren wird gewürdigt. FOTO: dpa / Patrick Pleul
Potsdam . Freiwillige Feuerwehrleute in Brandenburg sollen künftig alle zehn Jahre eine Jubiläumsprämie für ihren Einsatz erhalten. Nach den ersten zehn Jahren sind bislang 500 Euro geplant, nach jeweils weiteren zehn Jahren erhöht sich der Betrag um 250 Euro.

Für 50 Jahre im aktiven Freiwilligendienst wären es dann 1500 Euro, wie Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) am Donnerstag in Potsdam mitteilte.

Die Prämienzahlungen sollen die Attraktivität des Ehrenamtes steigern und damit die Zahl der Einsatzkräfte stabilisieren. Ende 2017 waren nach Angaben des Innenministeriums rund 38 200 Feuerwehrangehörige freiwillig aktiv.

Die Prämien sind einer von mehreren Bausteinen zur Sicherung des Brand- und Katastrophenschutzes im Land. Neu ist auch, dass die Altersgrenze für die Mitgliedschaft in Einsatzabteilungen von 65 auf 67 angehoben wird. Zudem sollen sogenannte Kommunalbedienstete mit Feuerwehraufgaben eingeführt werden. Laut Feuerwehrverband könnte so zum Beispiel ein Mitarbeiter der Kommune 70 Prozent seiner Zeit im Bauamt tätig sein und 30 Prozent für die Feuerwehr.

Für die Ausbildung der freiwilligen Feuerwehrleute soll es künftig neben Eisenhüttenstadt einen zweiten, zentraleren Lehrgangsstandort geben. Zur Mobilisierung soll zudem eine Kinderfeuerwehr geschaffen werden, um bereits Kinder ab sechs Jahren spielerisch als „Löschzwerge“ für die Feuerwehrarbeit zu begeistern. Insgesamt sollen rund 5,5 Millionen Euro im Jahr in das Ehrenamt investiert werden.

(dpa/uf)