| 10:38 Uhr

Fernbus-Anbindung des Flughafens Tegel wird ausgebaut

Fernbusse werden immer beliebter.
Fernbusse werden immer beliebter. FOTO: Swen Pförtner (dpa)
Berlin. Neue Fernbus-Verbindungen sollen mehr Passagiere an den Berliner Flughafen Tegel locken. Der Anbieter Flixbus zielt damit von April an besonders auf Fluggäste aus Dresden, Leipzig und Rostock, die ohne Umstieg zu dem Airport ohne Bahnanschluss gebracht werden sollen. dpa

Fernbusse hätten in der Gesamtreiseplanung der Passagiere einen immer größeren Stellenwert, sagte Flughafen-Marketing Chef Till Bunse am Mittwoch. Seit 2015 gewinnt der Flughafen über den Fernbus schon Passagiere aus Polen.

Die Konzentration von Fernbussen nimmt generell immer mehr zu - zulasten der Vielfalt der Verbindungen. Wie das Berliner Marktforschungsinstitut Iges unlängst berichtete, kommt der mit Abstand größte Anbieter Flixbus inzwischen auf einen Marktanteil von 90 Prozent, wenn man die Fahrplan-Kilometer zugrunde legt. Weil der Ertragsdruck in der Branche steige, würden die Fernbus-Unternehmen ihr Streckenangebot zusehends straffen, hieß es. So sei die Zahl der Linien innerhalb Deutschlands bis Anfang 2017 um 23 Prozent unter das Niveau vor einem Jahr gesunken.

2016 hatten mehrere Firmen den Markt verlassen. Marktführer Flixbus übernahm zudem die Rivalen Megabus und Postbus, sein Anteil war zuletzt noch mit etwa 80 Prozent angegeben worden.