ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:30 Uhr

Letzter Schultag für rund 288 000 Mädchen und Jungen
Hurra, endlich Schulferien in Brandenburg

 Heute gibt es Zeugnisse und dann endlich beginnen für Brandenburger und auch Berliner Mädchen und Jungen die Ferien.
Heute gibt es Zeugnisse und dann endlich beginnen für Brandenburger und auch Berliner Mädchen und Jungen die Ferien. FOTO: dpa / Jens Wolf
Cottbus/Potsdam. Endlich ist es soweit: Schulferien für die Mädchen und Jungen in Brandenburg. Gleichzeitig wird es voller in Städte, vor allem aber auf den Autobahnen. Und es geht schon am Mittwochnachmittag los, warnt der ADAC

Der Countdown bis zu den Sommerferien läuft für rund 288 000 Schüler in Brandenburg. Am Donnerstag ist der erste Ferientag – aber erstmal bekommen die Schüler am heutigen Mittwoch Zeugnisse. Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) sagte, sie wünsche allen Kindern und Jugendlichen, den Eltern und Lehrern erholsame Ferien, um am 5. August gestärkt ins neue Schuljahr zu starten. An 915 Schulen in öffentlicher und privater Trägerschaft lernen Brandenburger Schüler. Im August werden nach Angaben des Bildungsministeriums 22 700 Mädchen und Jungen als Erstklässler eingeschult.

Gemeinsam mit den Brandenburger Kinder gehen auch die Berliner Mädchen und Jungen in die Ferien. In Sachsen müssen sich die Schüler noch bis zum 7. Juli gedulden, ehe es auf Reisen gehen kann.

Rechtzeitig zum Flughafen

Wie jedes Jahr wird wohl auch die Sommerferienzeit 2019 mit einer Geduldspprobe verbunden sein. Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) rechnet in dem Sommerferien mit fünf Millionen Passagieren. Am kommenden Wochenende sollen rund 432 000 Passagiere in Tegel und Schönefeld starten und landen.

Urlauber sollten genügend Zeit einplanen, müssen sie doch mit Wartezeiten beim Check-In sowie Pass- und Sicherheitskontrollen rechnen, teilte ein Sprecher der FBB am Dienstag mit. Vollster Tag werde wohl der 5. Juli: Rund 120 000 Menschen werden erwartet, weil der Rückreiseverkehr einsetze.

Straßen schon am Mittwochnachmittag voll

Auf den Straßen in Berlin und Brandenburg wird es bereits ab Mittwochnachmittag voll, wie der ADAC am Dienstag mitteilte. Am Donnerstag beginnen die Sommerferien und viele Menschen würden sich zur Nord- und Ostsee aufmachen oder Richtung Süden fahren. Auf dem Berliner Ring besteht wie in den vergangenen Monaten Staugefahr: Die Baustellen zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin sowie zwischen Dreieck Nuthetal bis zum Autobahndreieck Werder gelten als Staufallen. Auf seiner Website informiert der ADAC ausführlich über drohende Staugefahren und gibt Tipps zum Reisen mit dem Auto.

Mehr Fahrgäste auch bei der Bahn

Auch die Bahn rechnet mit mehr Fahrgästen in Regional-und Fernverkehrszügen. In Zügen Richtung Meer oder Richtung Süddeutschland und Österreich werde es voller. „Wir haben alles, was rollt, im Einsatz“, sagte ein Sprecher der Bahn. Er empfehle, einen Sitzplatz zu reservieren oder Fahrten unter der Woche anzutreten.

(dpa/red/uf)