ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Familienfest am Hauptstadtflughafen

Hinweisschilder auf dem BER. Heute und morgen können Besucher den künftigen Hauptstadtflughafen erkunden.
Hinweisschilder auf dem BER. Heute und morgen können Besucher den künftigen Hauptstadtflughafen erkunden. FOTO: dpa
Schönefeld. Der künftige Hauptstadtflughafen BER taugt zwar noch nicht zum Starten und Landen von Flugzeugen, zum Feiern aber taugt er allemal. Schau- und feierlustige Berliner und Brandenburger können sich heute und am Sonntag wieder einmal selbst ein Bild vom "schönsten Flughafen ohne Flugbetrieb" machen. Jan Siegel

Die Flughafengesellschaft lädt zum bunten Familienfest ein. "Es gibt wie immer, wenn ein Projekt wie der Flughafen so havariert ist, viele Fragen", sagte der Sprecher der Betreibergesellschaft Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Ralf Kunkel, "Die Leute können einfach herkommen und uns direkt fragen." Geöffnet sein wird der Bereich unter dem Vordach des neuen Terminals.

Die Besucher können außerdem an drei verschiedenen, kostenlosen Touren teilnehmen. Einmal geht es vom Willy-Brandt-Platz durch den unterirdischen Bahnhof. Auch gibt es die Möglichkeit, zu Fuß einen Teil des Terminals zu erkunden oder per Bus den Flughafen zu umrunden und auf dem Vorfeld auszusteigen.

Alle Touren dauern rund 15 Minuten, mit Wartezeiten muss je nach Besucherandrang gerechnet werden. Angeboten werden auch Hubschrauberflüge über den Flughafen, die 66 Euro pro Person kosten. Gefeiert wird an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr. Flughafenchef Hartmut Mehdorn wird das Fest am Samstag auf der Bühne eröffnen.

Genügend kostenlose Parkplätze sowie Pendelbusse vom S-Bahnhof Schönefeld sind eingerichtet. Das Flughafenfest soll eine kleine Wiedergutmachung sein. "Ja, das ist, glaube ich, auch nötig."