| 15:42 Uhr

Gericht
Ex-Mann nackt im Wald ausgesetzt: Angeklagte gesteht

Schild am Land- und Amtsgericht in Frankfurt (Oder). Foto: Patrick Pleul/Archiv
Schild am Land- und Amtsgericht in Frankfurt (Oder). Foto: Patrick Pleul/Archiv FOTO: Patrick Pleul
Frankfurt. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass die Frauen im März 2015 mit unbekannten Mittätern ihrem Ex in Zepernick aufgelauert, ihn in einen Transporter gestoßen und in einen Wald gefahren haben. Dort sollte er splitternackt bis 100 zählen, dann ließen ihn die beiden Frauen zurück. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Freiheitsberaubung und gefährliche Körperverletzung vor. dpa

Laut Anklage fühlten sich die Frauen von dem Mann im Vorfeld belästigt und wollten ihm deshalb eine Abreibung verpassen. Seine frühere Ehefrau sagte in dem Prozess, dass die Beziehung von Gewalt geprägt gewesen sei. Nach der Trennung habe ihr Ex sie mit Telefonanrufen belästigt und ihr nachgestellt, erzählte die 39-Jährige.