ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:38 Uhr

Lehrermangel
Ex-Bildungsminister Baaske wieder als Lehrer tätig - ehrenamtlich

Ex-Bildungsminister Günter  Baaske
Ex-Bildungsminister Günter Baaske FOTO: Bernd Settnik / dpa
Potsdam. Brandenburgs früherer Bildungsminister Günter Baaske (SPD) kämpft jetzt an der vordersten Front gegen Lehrermangel. Der 60-Jährige unterrichte ehrenamtlich an zwei Tagen die Woche in einer Grundschule in Dippmannsdorf, einem Ortsteil von Bad Belzig in Potsdam-Mittelmark.

„Wie es mein politisches Amt zulässt, ist der Einsatz mit zwölf Wochenstunden – immer montags und donnerstags – kalkuliert“, zitierte die „Märkische Allgemeine“ (Samstag) den Ex-Minister, der weiterhin Landtagsabgeordneter ist. Es sei keine Langeweile: „Aber ich kenne die Schule gut und freue mich, dass ich helfen kann, den Stundenausfall zu begrenzen.“

Baaske war vergangenen Sommer überraschend zurückgetreten und hatte zur Begründung erklärt, mehr Zeit für die Familie haben zu wollen. Zudem wolle er sich mehr um seinen Wahlkreis kümmern. Der gelernte Lehrer war seit 2002 in der Regierung.

(dpa)