| 02:39 Uhr

Erinnerung an den Dreißigjährigen Krieg

Wittstock. Szenische Lesungen, Vorträge und andere Veranstaltungen: Mit verschiedenen Aktivitäten erinnert das Museum Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) im kommenden Jahr an den Beginn des Dreißigjährigen Krieges (1618-1648) vor 400 Jahren. Es ist das einzige Museum in Deutschland, das sich allein diesem Krieg widmet. dpa/pb

Auch eine Sonderschau zum Thema "Krieg und Frieden" werde vorbereitet, sagte die Leiterin des Museums, Antje Zeiger. Wittstock war einst wichtiger Ort im Kriegsgeschehen. Dort wurde am 4. Oktober 1636 eine der blutigsten Schlachten geschlagen. In dem Museum werden auf sieben Ebenen mehrere Hundert Exponate gezeigt; von Münzen über Akten bis zu Waffen.