ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Lausitz
Einsatzreicher Samstagabend für die Feuerwehr

Viele Einsätze am Samstagnachmittag, trotz Kälte brannte es vier Mal.
Viele Einsätze am Samstagnachmittag, trotz Kälte brannte es vier Mal. FOTO: Fotolia
Cottbus. Alarmierungen am laufenden Band haben am späten Samstagnachmittag die Leitstelle Lausitz in Atem gehalten. Gebrannt hat es in Cottbus, Koßwig, Senftenberg und Lübben. In Döbern musste eine Person aus dem Eis gerettet werden. Von Bodo Baumert

In Cottbus wurde die Feuerwehr am Samstag um 18.11 Uhr alarmiert. Grund war ein Flächenbrand. In der Lakomaer Chaussee brannten etwa 100 Quadratmeter Ödland.

In Koßwig bei Vetschau wurde acht Minuten später Alarm ausgelöst, ebenfalls wegen eines Flächenbrandes.

Zeitgleich mussten die Wehren von Lübben, Steinkirchen und Neuendorf zu einem brennenden Heuschober am Nordumfluter ausrücken.

Um 18.22 Uhr wurde die Feuerwehr in Senftenberg wegen eines brennenden Müllcontainers in die Spur geschickt.

Alle Einsätze verliefen erfolgreich. „Wir haben alles im Griff“, versicherte die Leitstelle am Abend.

Bereits am Nachmittag war die Feuerwehr in Döbern ausgerückt- Dort war eine Person im Eis eingebrochen. Sie konnte gerettet werden, so die Information der Leitstelle.