| 02:38 Uhr

DHM zeigt Erfindung der Pressefotografie

Berlin. Ferne Länder und aufregende Filmstars – mit ihren Fotos erreichte die "Berliner Illustrierte Zeitung" ("BIZ") in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein Millionenpublikum – und revolutionierte den Journalismus. dpa/pb

Ende der 30er-Jahre verkaufte das Blatt fast zwei Millionen Exemplare, die "BIZ"-Reporter waren weltweit unterwegs, in Berlin baute der Ullstein-Verlag damit eines der bedeutendsten Bildarchive auf.

Das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin zeigt ab heute (bis 31. Oktober) rund 340 Bilder aus dem Ullstein- Archiv. Mit historischen Originalabzügen zeichnet die "Die Erfindung der Pressefotografie" die Entstehung des Berufs des Fotoreporters und Ullsteins publizistische Macht nach, wie das DHM mitteilte.