| 02:38 Uhr

Deutlich mehr Stellen bei Berliner Polizei

Berlin. Bei der Berliner Polizei wurden 2016 rund 460 neue Stellen geschaffen und damit deutlich mehr als in den Jahren zuvor. Jedoch waren 579 der nunmehr 22 157 Stellen nicht besetzt. dpa/pb

Das ergibt sich aus einer gestern veröffentlichten Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken.

Bei der Schutzpolizei, also den Beamten auf der Straße, kamen demnach 200 Stellen hinzu. Dort gibt es nunmehr 13 483 Posten. Bei der Kriminalpolizei wuchs die Zahl um 85 auf 3018. Im vollzugsnahen Dienst, zu dem etwa Objektschutz und die Bewachung von Gefangenen gehören, lag das Plus bei rund 140 Stellen. Dort gibt es nun 2440.

Nach jahrelangem Abbau und ab 2012 vergleichsweise geringen Zuwächsen liegt die Stellenzahl bei der Berliner Polizei nunmehr wieder auf dem Niveau von 2006. Das jüngste Plus geht noch auf Beschlüsse des alten, rot-schwarzen Senats zurück. Rot-Rot-Grün kündigte beim Start der neuen Koalition Anfang Dezember an, "etwa 1000 unbesetzte Stellen" bei der Polizei zügig zu besetzen.