ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:16 Uhr

Der Hauptstadtflughafen und die geplatzten Eröffnungstermine

Hintergrund. Der Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg hat eine lange Geschichte. Planungsfehler und Baumängel führten viermal zur Absage eines Eröffnungstermins. Die Serie verpasster Termine:

Januar 1992: Beginn der Planungen für den Flughafen.

Juli 2008: Erster Spatenstich für das Flughafen-Terminal, der 30.
Oktober 2011 wird als Eröffnungstermin festgelegt.

Juni 2010: Unter anderem wegen der Pleite einer Planungsfirma wird
die Eröffnung auf den 3. Juni 2012 verschoben.

Mai 2012: Vier Wochen vor dem Termin wird wegen Problemen mit der
Brandschutzanlage die Eröffnung abgesagt. Wenige Tage später wird der 17. März 2013 als neues Datum für die Inbetriebnahme genannt.

September 2012: Einer Analyse des Technikchefs Horst Amann
ergibt zahlreiche Mängel über den Brandschutz hinaus. Der Aufsichtsrat verschiebt die Eröffnung auf den 27. Oktober 2013.

Januar 2013: Auch der Termin 27. Oktober platzt, Amann führt
inzwischen eine Liste mit Zehntausenden Baumängeln.

Januar 2014: Flughafenchef Hartmut Mehdorn sagt, Ziel sei ein
Betriebsbeginn noch im Jahr 2015.

Dezember 2014: Auf Vorschlag Mehdorns beschließt der Aufsichtsrat
einen Zeitplan mit Ziel einer Eröffnung im zweiten Halbjahr 2017.
Baulich soll der Bau im März 2016 fertig sein.

August 2015: Der neue Flughafenchef Karsten Mühlenfeld sagt, die
Baufertigstellung werde nicht bis März 2016 gelingen. Grund sei die
Insolvenz des Gebäudetechnikausrüsters Imtech Deutschland.

März 2015: Der Flughafen muss umfangreiche Genehmigungsunterlagen an mehreren Stellen nachbessern, möglicherweise auch noch mehr umbauen. Das ergibt sich aus Nachforderungen des Bauordnungsamts. Es ist fraglich, ob 2017 noch zu schaffen ist.