ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

"Der dunkle Ort" – Ausstellung zu Frauengefängnis Hoheneck

Frankfurt (Oder). Eine Burg mit hohen Mauern, Stacheldraht und Elektrozäunen – zum DDR-Frauengefängnis Hoheneck im sächsischen Stollberg wird von Montag an eine Ausstellung in Frankfurt (Oder) gezeigt. In Wort und Bild erzählen 25 Frauen, die zwischen 1949 und 1989 als politische Gefangene dort inhaftiert waren, von ihren Erlebnissen, berichtete die Außenstelle der Stasi-Unterlagenbehörde. dpa/uf

In deren Räumen kann die Schau bis 4. Juni besichtigt werden. Im Gegensatz zum bekannten Männer-Knast in Bautzen, dem sogenannten Gelben Elend, wussten nur die wenigsten, dass es in der DDR auch ein Frauengefängnis mit ähnlich brutalen Zuständen gab. In Hoheneck saßen nicht nur Kriminelle, sondern auch Regimegegnerinnen und Republikflüchtige.

Die Ausstellung der Heinrich-Böll-Stiftung basiert auf dem Buch "Der dunkle Ort. 25 Schicksale aus dem DDR-Frauengefängnis Hoheneck" der Autoren Dirk von Nayhauß und Maggie Riepl, das im Februar 2012 im Bebra-Verlag erschienen ist.