Vor dem Blechen Carré in der Cottbuser Innenstadt fand am Dienstagabend unter großem Polizeischutz eine weitere Kundgebung unter dem Motto „Grundgesetze schützen – Aufhebung der Lockdown-Maßnahmen“ statt. Anmelder war der Cottbuser AfD-Abgeordnete Lars Schieske, der schon vor einer Woche auf dem Altmarkt gegen die Corona-Maßnahmen protestiert hatte. Damals hatte die Polizei die Versammlung aufgelöst, weil zu viele Teilnehmer auf den Altmarkt gekommen waren. Dieses Mal hatte die Polizei die Zugänge zum Versammlungsort abgeriegelt und nur die erlaubten 50 Personen auf das Versammlungsareal gelassen.
Als sich vor den Absperrgittern einige Dutzend Menschen sammelten, die ebenfalls zur Kundgebung wollten, wurde die Veranstaltung kurzfristig unterbrochen.
Die abgewiesenen Demonstranten bekamen von der Polizei zwei Ausweichflächen zugewiesen, auf denen sie demonstrieren konnten. Nach Auskunft der Polizei verliefen alle drei Versammlungen ohne besondere Vorkommnisse.
Aktuelle Informationen zum Coronavirus und zur Lage in der Lausitz gibt es in unserem Liveticker.
Zahlen und Grafiken zur Ausbreitung des Coronavirus haben wir in unserem Dashboard für Sie zusammengefasst.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.
#lausitzhältzusammen – die Plattform bei LR Online für alle privaten Hilfsangebote und Ankündigungen der lokalen Unternehmen.