ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

Cottbuser Menschenrechtszentrum im Zeitplan

Cottbus.. Die Planungen für den Aufbau eines Cottbuser Menschenrechtszentrums im ehemaligen Gefängnis für politische Häftlinge liegen im Zeitplan.

Wenn die Mittel für den Umbau vom Land bewilligt werden, könne die Gedenk-, Bildungs- und Begegnungsstätte wie vorgesehen 2010 eröffnet werden, sagte der Vereinsvorsitzende und CDU-Landtagsabgeordnete Dieter Dombrowski gestern.
Der Umbau des früheren Verwaltungsgebäudes auf dem Gefängnisgelände koste etwa zwei Millionen Euro, berichtete Dombrowski im Cottbuser Rathaus. Das Konzept befasst sich mit der Unrechtsgeschichte des Gefängnisses während der Hitler-Diktatur von 1933 bis 1945 und der SED-Diktatur von 1945 bis 1989.
Allein zu DDR-Zeiten hatten zwischen 17 000 und 20 000 Menschen im Gefängnis eingesessen, die meisten wegen politischer Delikte. (dpa/mb)