1038 – das ist die Zahl, die das Brandenburger Gesundheitsministeriums am Mittwochabend offiziell verlautbart. Damit ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen über 1000 gestiegen. Binnen einer Woche haben sich die Werte damit verdoppelt.

Ähnliches Bild in Sachsen. Dort sind es mit Stand 1. April 2245 nachgewiesene Fälle. Auch das ist praktisch eine Verdopplung in der vergangenen Woche.

Zweiter Corona-Toter im Kreis Bautzen

In der Lausitz bleibt vor allem der Landkreis Bautzen ein Hotspot. 188 Fälle meldet die Staatsregierung am Mittwoch. leider gibt es auch einen zweiten Toten im Landkreis zu beklagen. Nähere Angaben zur Person macht die Kreisverwaltung nicht.

Einen weiteren Lausitzer Todesfall gibt es bisher nur im Kreis Görlitz. Elbe-Elster hatte am Dienstag einen weiteren Todesfall zu vermelden, am Mittwochabend folgte Dahme-Spreewald.

Sachsenweit sind es nun 18 Verstorbene, in Brandenburg laut offiziellen Zahlen 8, mit dem Fall aus Dahme-Spreewald 9. Sorgen bereitet vor allem Potsdam, wo es im Ernst von Bergmann-Klinikum einen Aufnahmestopp gegeben hat, nachdem sich dort die Infektions- und Todesfälle häuften.

Starker Anstieg von Coronafällen in Dahme-Spreewald

Stark angestiegen sind die Infiziertenzahlen am Mittwoch im Kreis Dahme-Spreewald, der nun auf 99 Fälle kommt. Relativ gering bleibt hingegen bisher die Ausbreitung in Oberspreewald-Lausitz, Elbe-Elster und Cottbus.