Die Corona-Inzidenz in Brandenburg lag am Dienstag (6.9.) bei 254,3. Vor vier Wochen stand der Wert noch bei 352,6. Auch wenn die Fallzahlen momentan relativ stabil sind – es werden täglich etwa 1500 Fälle neu gemeldet –, hat die Landesregierung die Corona-Verordnung verlängert. Das teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Potsdam mit. Das gilt damit in Brandenburg:
  • Es gilt weiterhin die Maskenpflicht in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens.
  • Auch die Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wird fortgeführt.
  • Für Beschäftigte in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens gilt weiterhin die Testpflicht.
  • Die Verordnung gilt bis zum 23. September.
  • Mit der geplanten Novelle des Infektionsschutzgesetzes plant der Bund eine Anpassung der Vorschrift, damit die Länder auch darüber hinaus Corona-Maßnahmen anordnen können.

Nonnemacher fordert weiter zur Rücksichtnahme auf

Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) appelliert an die Brandenburg, auch weiterhin gegenseitig Rücksicht zu nehmen und die Regeln einzuhalten. „Trotz insgesamt weiter rückläufiger Fallzahlen bleibt der Infektionsdruck in allen Altersgruppen hoch“, sagte sie. Der Omikron-Subtyp BA.5 bleibe dominant und besonders ansteckend. Die Ministerin empfiehlt besonders älteren Menschen und solchen mit chronischen Erkrankungen, ihren Impfschutz auffrischen zu lassen.
Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hatte in der vergangenen Woche den Weg für zwei an Omikron BA1 angepasste Impfstoffe der Hersteller Biontech/Pfizer und Moderna freigemacht, die zur Auffrischung dienen sollen. Die EU-Kommission muss noch formal über die Zulassung entscheiden. Das Bundesgesundheitsministerium erwartet in den nächsten beiden Wochen rund 14 Millionen Dosen.

5868 Menschen sind in Brandenburg an oder mit Corona gestorben

Insgesamt 924.757 Fälle wurden in Brandenburg bislang erfasst. Am Dienstag wurden laut Gesundheitsministerium 1408 neue Fälle gemeldet. Laut Statistik sind 5868 Menschen in Brandenburg an oder mit Corona gestorben. Insgesamt 4.901.985 Impfungen wurden laut Ministerium verabreicht. In Brandenburg sind damit 1.721.751 Menschen mindestens einmal geimpft Die Impfquote von mindestens einmal geimpften Brandenburgern liegt bei 68,0 Prozent. 1.725.947 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 68,2 Prozent).
Darüber hinaus haben in Brandenburg bislang insgesamt 1.402.142 Personen eine erste Auffrischimpfung (Impfquote erste Auffrischimpfung: 55,4 Prozent) und 147.111 Personen eine zweite Auffrischimpfung erhalten (Impfquote zweite Auffrischimpfung: 5,8 Prozent).
Mehr zum Thema Corona und die Folgen für Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.