Trotz schärferer Beschränkungen hat die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus in Brandenburg mit fast 800 Fällen einen neuen Rekordwert erreicht. Von Donnerstag bis Freitag seien 796 Infektionen hinzugekommen, berichtete das Gesundheitsministerium am Freitag in Potsdam. Seit Ausbruch der Pandemie haben sich 22.569 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell sind 7186 Personen erkrankt, 14.935 gelten als genesen.
Der Schwerpunkt bleibt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit einem Wert von neuen Infektionen je 100.000 Einwohnern in einer Woche von 381, gefolgt von Cottbus mit fast 220. Der Landkreis Märkisch-Oderland meldete mit 191 die meisten neuen Fällen innerhalb eines Tages.

Zehn Schulen in Brandenburg wegen Corona geschlossen

In Brandenburg waren am Donnerstag laut Bildungsministerium zehn Schulen wegen der Corona-Pandemie geschlossen. 79 Neuinfektionen bei Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften haben die Schulen gemeldet. Insgesamt 11.184 Schülerinnen und Schüler befinden sich derzeit in Quarantäne, 466 wurden positiv getestet. 828 Lehrkräfte befinden sich nach Auskunft des Bildungsministeriums in häuslicher Isolation, 150 wurden positiv getestet.