Die dritte Corona-Welle geht auch an den Schulen in Brandenburg nicht spurlos vorbei. Aktuelle Daten zeigen, dass die Zahl der betroffenen Schüler und Lehrer zunimmt. Dutzende Schulen sind teilweise geschlossen.
Nach Angaben des Bildungsministeriums in Potsdam waren am Donnerstag 3249 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne, am Dienstag waren es noch 185 weniger. Bei 40 Kindern und Jugendlichen wurden am Donnerstag Neuinfektionen gemeldet, Dienstag waren es 36. Gemessen an der Gesamtzahl von knapp 295.000 Schülerinnen und Schülern in Brandenburg ist das Corona-Geschehen also überschaubar.

Eine Schule in Brandenburg ist wegen Corona geschlossen

Ähnlich sieht es bei den Lehrkräften aus. 328 waren am Donnerstag in Quarantäne, neun weniger als Dienstag. Zehn Neuinfektionen bei Lehrerinnen und Lehrern wurden gemeldet. Das sind drei mehr als am Dienstag. Insgesamt sind 25.500 Lehrkräfte an den Schulen tätig.
Von den 915 Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft in Brandenburg ist derzeit eine wegen Corona komplett geschlossen. An 66 Schulen gibt es Teilschließungen. Dienstag waren es 67. An diesen Schulen sind 116 Lerngruppen in Quarantäne.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online in einer gesammelten Übersicht über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Redaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.