• Die Corona-Zahlen in Brandenburg sind stark zurückgegangen.
  • Die Bundes-Notbremse ist in allen Landkreisen oder kreisfreien Städten außer Kraft.
  • Im Tourismus und der Gastronomie wurden die Corona-Regeln gelockert.
  • Was gilt aktuell in Restaurants, Cafés und Biergärten?
Mit steigenden Temperaturen sinken in Brandenburg die Corona-Zahlen und Inzidenzen deutlich. Inzwischen liegen alle Landkreise und kreisfreien Städte weit unter der 100er-Marke für die Aktivierung der Bundes-Notbremse. Die Landesregierung hat deswegen die Corona-Regeln gelockert und bereits erste Bereiche wie den Tourismus und die Gastronomie geöffnet.

Corona Regeln Brandenburg: Gaststättenverband kritisiert neue Verordnung als weltfremd

Der Brandenburger Hotel- und Gaststättenverband Dehoga hat die neuen Corona-Regeln der Landesregierung scharf als „weltfremd“ kritisiert. Bei privaten Feiern seien nun 70 Personen zugelassen und in der Außengastronomie gelte weiterhin Testpflicht, wenn der Betreiber auch Plätze im Gastraum anbiete, kritisierte Dehoga-Präsident Olaf Schöpe. „Wie weltfremd ist eine solche Verordnung!“, teilte Schöpe am Dienstag (01.06.2021) mit. „Wie viele Gastronomen haben nur Außengastronomie? Und wenn der Gastronom im Innenbereich eine Geburtstagsfeier hat, dann müssen alle Gäste im Biergarten einen negativen Test (...) vorlegen?“ Damit würden Hürden hochgezogen, die angesichts der niedrigen Infektionszahlen weder nachvollziehbar noch vermittelbar seien, sagte Schöpe. Es habe Verabredungen gegeben, wonach bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 der Wegfall der Testpflicht beschlossen werden solle. „Wir liegen bereits bei einer Inzidenz unter 20“, betonte der Dehoga-Präsident. Der Branchenverband hoffe, dass diese Verordnung so schnell wie möglich nachgebessert werde.
Der Landestourismusverband Brandenburg schlug in dieselbe Kerbe. Die Öffnungsschritte seien angesichts der sich entspannenden Corona-Lage zwar zu begrüßen, sagte Geschäftsführer Markus Aspetzberger. „Im Detail wurde hier aber ein kaum zu durchblickendes und bürokratisches Monster auf Gäste wie Gastgeber losgelassen.“

Corona Regeln Brandenburg: Diese Auflagen gelten laut Verordnung in der Gastronomie ab dem 03.06.2021

  • Es gibt keine Terminpflicht für Gaststätten wie Restaurants, Cafés, Kneipen oder Bars in Brandenburg mehr. Gäste können also ohne vorherige Terminvereinbarung einkehren.
  • Innengastronomie kann unter Auflagen, darunter Testpflicht, wieder öffnen.
  • Wenn Gaststätten oder ähnliche Einrichtungen wie zum Beispiel Biergärten nur über Außenbereiche verfügen oder nur diese öffnen, dann besteht ab 03.06.2021 keine Testpflicht mehr.
  • Wird in Innenbereichen und Außenbereichen bewirtet, gilt eine Testpflicht auch im Außenbereich für alle ab 6 Jahren (bzw. Impf- oder Genesenennachweis).
  • Alle Personen müssen eine medizinische Maske tragen, wenn sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten (das Personal ist von der Tragepflicht befreit, wenn es keinen direkten Gästekontakt hat),
  • An einem Tisch dürfen nur Gäste aus höchstens zwei Haushalten platziert werden.
  • Wenn Tische groß genug sind, dürfen an einem Tisch Gäste aus mehr als zwei Haushalten sitzen, sofern das Abstandsgebot zwischen allen Gästen eingehalten wird (Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit).
  • Geschlossene Räume sind zum Beispiel auch geschlossene Zelte, Wintergärten, Gartenhäuser oder ähnlich umschlossene Aufbauten.

Corona Regeln Brandenburg: Diese Auflagen gelten bis zum 02.06.2021 für die Gastronomie laut Verordnung

In Brandenburg darf seit dem 21.05.2021 die Gastronomie wieder teilweise öffnen. Nachdem monatelang nur Lieferservice und Außer-Haus-Verkäufe möglich waren, dürfen Restaurants und Cafés zumindest im Außenbereich und auf Terrassen wieder Gäste empfangen. Auch Biergärten sind wieder geöffnet. Doch es gelten strenge Vorgaben und eine Testpflicht.
  • Nur Gäste mit einem gebuchten Termin haben Zutritt (die Termin-Buchung kann auch direkt am Eingang erfolgen).
  • Gäste dürfen keine Krankheitssymptome einer Corona-Infektion haben.
  • Gäste müssen in den letzten 24 Stunden negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sein. (dies gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren).
  • Genesene und Geimpfte benötigen keinen Coronatest. Sie müssen aber einen Genesenennachweis und Geimpfte einen Impfnachweis vorlegen.
  • Besucher können sich auch vor Ort mit einem Selbsttest oder Laientest unter Aufsicht des Gaststättenpersonals selbst negativ testen.
  • Die Gäste müssen vor dem Betreten der Außengastronomie den auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen.
  • Die Personendaten aller Gäste müssen in einem Kontaktnachweis zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung erfasst werden.
  • Alle Personen müssen eine medizinische Maske tragen, wenn sie sich nicht auf ihrem festen Platz aufhalten.
  • Das Personal ist von der Tragepflicht einer Maske befreit, wenn es keinen direkten Gästekontakt hat.
  • An einem Tisch dürfen nur Angehörige aus höchstens zwei Haushalten sitzen. Genesene und vollständig Geimpfte zählen nicht mit.
  • Zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen wird der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten.

Corona Regeln Brandenburg: Partyzelte sind in der Außengastronomie nicht erlaubt

Die Innenräume der Gastronomie in Brandenburg sind noch geschlossen. Sie dürfen dürfen nur für die Abholung von bestellten Speisen und Getränken und für Toilettengänge von Gästen betreten werden. Im Außenbereich ist es zudem nicht erlaubt, Partyzelte, Wintergärten oder ähnliche umschlossene Aufbauten zu öffnen. Darüber informiert das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV). Demnach sind aktuell im Außenbereich zum Beispiel nur Sonnenschirme, Markisen oder offene Pavillons erlaubt.

Corona-Regeln in Brandenburg: Bewirtung ist nur mit einem festen Sitzplatz möglich

Nach der aktuellen Eindämmungsverordnung in Brandenburg darf eine Bewirtung der Gäste ausschließlich an Tischen mit festem Sitzplatz erfolgen. Das bedeutet: Eine Selbstbedienung an offenen Buffets ist nicht erlaubt, und Speisen und Getränke dürfen nur am Tisch verzehrt werden. Nicht ausgeschlossen ist die Selbstabholung von Speisen und Getränken, die dann am eigenen Tisch verzehrt werden. Alle Gäste brauchen also zuerst einen Tisch mit festen Sitzplätzen. Anschließend können sie unter Einhaltung des Mindestabstands sich zum Beispiel an einem Getränkestand Getränke kaufen. Dabei müssen sie medizinische Masken tragen.

Gastronomie in Brandenburg: Wann dürfen Innenräume wieder geöffnet werden?

Die Landesregierung von Brandenburg will am 01.06.2021 weitere Öffnungsschritte beschließen. Angedacht ist unter anderem bereits, dass ab dem 03.06.2021 bei weiterhin niedrigen Corona-Infektionszahlen auch die Innen-Gastronomie öffnen darf. Die Regelungen könnten ähnlich wie für die Außengastronomie aussehen: Ein Besuch ist nur mit einem negativen Coronatest möglich - bis auf Geimpfte und Genesene. An einem Tisch dürfen maximal zwei Haushalte Platz nehmen. Der Abstand zwischen den Tischen muss groß genug sein. Der Raum muss muss regelmäßig gelüftet werden. Die Betriebe müssen eine Gästeliste führen. Beim Aufstehen gilt Maskenpflicht.

Aktuelle Corona-Zahlen Brandenburg: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt unter den Wert von 20

In Brandenburg sinkt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus weiter. Die aktuellen Fallzahlen zu Inzidenz, Impfung und Co. laut Robert Koch Institut (RKI) (Stand: 31.05.2021) auf einen Blick:
  • 7-Tage-Inzidenz: 18,7
  • Neuinfektionen: 19
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 108.220
  • neue Todesfälle: 1
  • Todesfälle insgesamt: 3728
  • Impfquote (Erstimpfung, Stand 30.05.2021): 37,9 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 17,8 Prozent