Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus bleibt weiterhin auf einem Höchststand für diesen Herbst: Innerhalb eines Tages wurden von den Gesundheitsämtern 1303 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Samstag mitteilte. Zuletzt wurden Anfang des Jahres ähnlich hohe Infektionszahlen erreicht. Vor einer Woche waren es 484 Neuinfektionen. Am 8. Januar 2021 gab es mit 1595 Neuinfektionen den höchsten in Brandenburg erfassten Wert innerhalb eines Tages.

Corona-Inzidenz in Brandenburg bei 210,6

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche stieg landesweit auf 210,6 und damit deutlich in den roten Bereich der Corona-Warnampel. Vor einer Woche hatte dieser Wert noch bei 116,4 gelegen.
Einen neuen Höchststand meldete wie an den Vortagen der Landkreis Elbe-Elster - dort stieg die 7-Tage-Inzidenz auf 539,2. Innerhalb eines Tages wurden in dem Kreis im Süden Brandenburgs 105 neue Fälle registriert. Darüber lagen bei den Neuinfektionen die Landkreise Oder-Spree mit 142, Spree-Neiße mit 122, Oberspreewald-Lausitz mit 121 und Dahme-Spreewald mit 113 neuen Fällen.

Zahl der Corona-Patienten in Krankenhäusern fast verdoppelt

Aktuell werden 246 Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung in Kliniken behandelt - davon 47 auf Intensivstationen. Vor einer Woche waren es noch 153 Patienten in Krankenhäusern, davon 37 auf Intensivstationen.