ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:09 Uhr

Bundesweiter Mediziner-Streik rückt näher

Berlin. Ein baldiger bundesweiter Ärztestreik an den 700 kommunalen Krankenhäusern rückt derzeit immer näher. Um die Protestaktionen noch abzuwenden, „müssten uns die Arbeitgeber schon ein Angebot machen, das wir nicht ablehnen können“, sagte der Vorsitzende des Marburger Bundes, Frank Ulrich Montgomery. dpa/kr

Ab heute wollen die Ärzte der Berliner Charité für eine Woche streiken. „Wir werden beweisen, dass wir ohne Probleme ein großes Klinikum für eine Woche aus der Regelversorgung ausblenden können“, sagte Montgomery. Im Tarifstreit mit den kommunalen Krankenhäusern fordert die Ärztegewerkschaft seit Wochen, dass die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber in Verhandlungen eintreten solle. Zu den Kernforderungen gehört auch, dass Bereitschaftsdienste als Arbeitszeit anerkannt werden. Unterdessen geht der Streit um die Ungleichbehandlung von Kassen- und Privatpatienten weiter. Ärztepräsident Jörg-Dietrich Hoppe machte die Politik dafür verantwortlich. In Brandenburg ist vor einem Gespräch von Kassenärztlicher Vereinigung und Krankenkassen zur Honorarverteilung für Praxisärzte am Mittwoch der Streit eskaliert.