| 02:38 Uhr

Bürger spenden reichlich für Berlins DDR-Museum

Berlin. Alte Radios, Musikinstrumente und "Erika"- Schreibmaschinen: Nach einem Spendenaufruf des Berliner DDR-Museums sind mehr als 3000 Objekte bei der Kunsthalle eingegangen. Vor drei Monaten hatte das Museum frühere DDR-Bürger zur Hilfe bei der Erweiterung ihrer Sammlung aufgerufen – mit Gegenständen aus dem DDR-Alltag. dpa/bl

Laut Museum meldeten sich Tausende und spendeten "ehemalige Lebensgefährten". Einige Gegenstände werden noch weiter gesucht: eine Verpackung der Kaffeesorte "Kaffee-Mix" oder auch Beschwerden von Bürgern an den Staat.