Das Brandenburger Kabinett will am Donnerstag über eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 14. Februar beraten. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) kündigte am Mittwoch im Landtag außerdem die Pläne für eine Pflicht für besser schützende Masken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften an und die Ermöglichung von Homeoffice durch Arbeitgeber dort, wo es machbar ist. Das hatten Bund und Länder am Dienstag vereinbart.
Brandenburg will allerdings einen Sonderweg gehen: Die Kitas sollen nach Angaben des Bildungsministeriums vorbehaltlich des Kabinettsbeschlusses grundsätzlich offen bleiben, Abschlussklassen sollen weiter in Schulen lernen. Bund und Länder hatten vereinbart, dass Schulen und Kitas grundsätzlich geschlossen sind und die Pflicht zur Präsenz ausgesetzt ist.

Der Verkehr in der Lausitz

Die Leitstelle Lausitz berichtet von einer überwiegend ruhigen Nacht. Derzeit liegen keine unfallbedingten Einsätze vor. Der Verkehr auf den Lausitzer Straßen rollt. Das gleiche gilt für den Zugverkehr. Bei der Odeg und der Deutschen Bahn liegen keine Störungsmeldungen für den Lausitzer Streckenbereich vor.

Das Wetter in der Lausitz

In der Niederlausitz soll es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes heute recht warm für einen Januartag werden. Bis zu 11 Grad Celsius werden erwartet. In der Oberlausitz soll es maximal 7 Grad warm werden. Der Donnerstag beginnt mit Temperaturen zwischen 5und 6 Grad. Früh ist es noch grau am Himmel. Tagsüber ist es heiter bis wolkig.
Die RUNDSCHAU informiert Sie online via Ticker hier über die aktuelle Corona-Lage im Brandenburg, Sachsen und der Lausitz.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.