| 02:38 Uhr

Brandenburg will Sinti und Roma besser schützen

Potsdam. Brandenburgs Landtag will gegen die Diskriminierung von Sinti und Roma vorgehen. In einem von den Koalitionsfraktionen von SPD und Linken sowie den oppositionellen Grünen unterzeichneten Antrag, der Ende September in das Landtagsplenum eingebracht werden soll, wird der Abschluss einer Vereinbarung mit dem Landesverband deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg gefordert. iwe1

Das kündigte Linken-Fraktionschef Ralf Christoffers am Dienstag in Potsdam an. Geprüft werden soll, welche Maßnahmen möglich seien, um das Wissen bei Schülern und Landesbediensteten zu verstärken. "Der Landtag bekennt sich zu der Aufgabe, den Brandenburgerinnen und Brandenburgern Kenntnisse über die Geschichte und den Alltag von Sinti und Roma in Deutschland und in unserer Region zu vermitteln und das Verständnis für ihre Identität und Kultur in der Mehrheitsbevölkerung zu fördern", heißt es.