ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:00 Uhr

Ausbau der Uni Potsdam geplant
Absage vom Land: Lehrerausbildung an BTU Cottbus-Senftenberg bleibt Wunschmusik

Potsdam. Eine Lehramtsausbildung an der BTU Cottbus-Senftenberg wird wohl ein Traum bleiben. Sattdessen plant Brandenburg für 44 Millionen Euro ein neues Lehrgebäude an der Uni Potsdam. Von Benjamin Lassiwe

Das Land Brandenburg verzichtet weiter auf Lehramtsstudiengänge in Cottbus. Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) erteilte entsprechenden Forderungen am Montag in Potsdam eine klare Absage. „Es hat mit der BTU Gespräche über die Ausbildung von Berufsschullehrern gegeben“, sagte Münch. Aber an der Universität Potsdam gebe es eine „hochqualifizierte Lehrerbildung“. „Es macht deswegen wenig Sinn, an der BTU dazu jetzt etwas Neues aufzubauen.“

Dabei hatte die Ministerin noch im April 2018 gesagt, dass sie sich eine Lehrerausbildung an der BTU künftig durchaus vorstellen könne.

Weil das Land in der Lehrerausbildung schnell handlungsfähig sein müsse, müsse es die Kapazitäten dort neu aufbauen, wo es sie heute schon gebe. Die Grünen dagegen hatten sich im vergangenen Jahr für die Einführung eines Lehramtsstudiums in Cottbus ausgesprochen.

Um den Lehrermangel in Brandenburg anzugehen, sollen an der Universität Potsdam insgesamt 350 neue Studienplätze für angehende Lehrer geschaffen werden. Damit stünden dann insgesamt 1000 Plätze für die Ausbildung angehender Lehrer zur Verfügung. Für ein neues Lehrgebäude sind 44 Millionen Euro veranschlagt. „Wir müssen unsere Ausbildungskapazitäten erhöhen“, sagte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD).

Pro Jahr werden zwischen 1000 und 1200 neue Lehrer gebraucht. Seit Jahren ist Brandenburg deswegen auf Seiten- und Quereinsteiger sowie auf Lehrer angewiesen, die in anderen Ländern ausgebildet werden. Verstärkt werden sollen nun die mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer. Ein Studiengang Förderpädagogik sowie ein Studiengang für Kunstlehrer sollen völlig neu geschaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hilferuf von Brandenburger Schulen - Kunstlehrer verzweifelt gesucht

Refenderiat künftig auch in Teilzeit

Die Schullandschaft als Trauerspiel

 Eine Lehramtsausbildung soll es auch künftig an der BTU Cottbus-Senftenberg nicht geben, stattdessen ist eine Erweiterung der Kapazitäten an der Uni Potsdam geplant.
Eine Lehramtsausbildung soll es auch künftig an der BTU Cottbus-Senftenberg nicht geben, stattdessen ist eine Erweiterung der Kapazitäten an der Uni Potsdam geplant. FOTO: dpa / Julian Stratenschulte