| 02:38 Uhr

Brandenburg will bessere Netzabdeckung erreichen

Potsdam. Brandenburg will sich im Beirat der Bundesnetzagentur für eine bessere Mobilfunk-Netzabdeckung einsetzen. Das kündigte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Donnerstag in der Plenarsitzung des Potsdamer Landtags an. iwe1

Im Moment sei die Netzabdeckung im ländlichen Raum "nicht akzeptabel" sagte Gerber. Es komme darauf an, den richtigen Weg zu finden, um diesen Zustand zu beenden. Dies sei aus Sicht der Landesregierung der Weg über die Bundesnetzagentur. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Brandenburger CDU-Fraktion, Dierk Homeyer, erinnerte daran, dass Bürger in manchen Regionen nicht einmal einen Notruf absetzen könnten.

Auch die Lausitzer Grünen-Abgeordnete Heide Schinowsky verwies darauf, dass es in großen Teilen des ländlichen Raumes Verbindungsprobleme gebe - "selbst wenn man die grotesk niedrigen Standards anlegt, unter denen die Bundesregierung ,Breitband' versteht."