ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Brandenburg will Behinderten schneller zum Job verhelfen

Potsdam. Behinderte Menschen sollen in Brandenburg künftig schneller einen Job finden. Zu diesem Zweck will die Regierung einen Wechsel aus den Behindertenwerkstätten in den regulären Arbeitsmarkt erleichtern. dpa/uf

Das teilte das Sozialministerium auf eine parlamentarische Anfrage der Linken mit. Im Land gibt es 28 anerkannte Werkstätten, in denen 11 400 Frauen und Männer arbeiten. Diese Zahl ist laut Ministerium in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 50 Prozent angestiegen. Nur wenigen gelang der Sprung in den ersten Arbeitsmarkt - 127 Menschen waren es zwischen 2007 und 2013.

Künftig sollen Arbeitgeber, Rentenversicherung und das Integra-tionsamt enger zusammenarbeiten und Leistungen aus einer Hand zum Übergang von Behinderten in normale Arbeitsplätze anbieten. Auch soll die Kooperation von Land und Arbeitsagentur laut Ministerium ausgebaut und um die Kammern der Arbeitgeber erweitert werden.