| 01:13 Uhr

„Bombodrom“-Gegner demonstrierten vor Reichstag „Oben ohne“

Berlin/Mirow.. Mit einer spektakulären Aktion haben Gegner des geplanten Bombenabwurfplatzes in Nordbrandenburg gestern auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht. Vor dem Reichstag in Berlin ließen einige der rund 50 Demonstranten bei der Aktion „Oben ohne“ einen Teil der Hüllen fallen.

Initiator der Aktion war die Initiative "Freier Himmel" aus dem mecklenburgischen Mirow. Sie befürchtet für Südmecklenburg vor allem touristische Einbußen durch Tiefflüge und Lärm. Eine Entscheidung zum "Bombodrom" soll Ende Juli fallen.
Um das 14 000 Hektar große Gelände nahe Wittstock wird seit elf Jahren gestritten. Die Bundeswehr will auf dem nach 1945 von der Roten Armee besetzten Gebiet jährlich 1700 Einsätze fliegen, bei denen auch Übungsbomben fallen sollen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte den Militärs ein Anhörungsverfahren mit Anliegergemeinden auferlegt. Das Ergebnis soll Ende Juli vorliegen. (dpa/ta)