ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:40 Uhr

Mit 2,99 Promille unterwegs auf der A 13
Frau fährt Schlangenlinien und attackiert Polizisten

Zum Glück gelang es den Polizisten schnell, die Fahrerin zu stoppen.
Zum Glück gelang es den Polizisten schnell, die Fahrerin zu stoppen. FOTO: Frank Hilbert
Baruth/Mark. Buchstäblich außer Kontrolle war eine Fahrerin auf der A13 unterwegs, sodass sie aus dem Verkehr gezogen werden musste.

Erheblich alkoholisiert hat am Mittwochnachmittag eine 49-jährige Autolenkerin aus Berlin den Verkehr auf der Autobahn 13 gefährdet. Mehrere Autofahrer meldeten der Polizei einen Pkw, der mit „Schlangenlinien“ in Richtung Dresden auf beiden Fahrbahnen unterwegs war, wie die Polizeidirektion Süd am Donnerstag mitteilte. Den Beamten sei es gelungen, die Frau an der Anschlussstelle Baruth zu stoppen. Ein Atemalkoholtest ergab 2,99 Promille, so die Polizei. Aber damit nicht genug. Die 49-Jährige habe die Beamten bei der Kontrolle angegriffen, sodass sie mit einer Handfessel fixiert werden musste. Es sei eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst und der Führerschein sichergestellt worden. Laut Polizeidirektion Süd stellten die Beamten am Auto zudem frische Unfallspuren fest. Daraufhin hätten sie ein Ermittlungsverfahren wegen der Unfallflucht, der Trunkenheitsfahrt und wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

(uf)