ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Berlins Kabinett steht: Kollatz-Ahnen und Geisel neue Senatoren

Berlin. Berlin bekommt zwei neue Senatoren: Der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Matthias Kollatz-Ahnen (SPD), soll das Finanzressort in Berlin übernehmen. Der Bezirksbürgermeister von Lichtenberg, Andreas Geisel (SPD), soll neuer Stadtentwicklungssenator werden. dpa/uf

Das gab der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Freitag bekannt. Björn Böhning bleibt Chef der Senatskanzlei. Dafür wird es einen Wechsel auf dem Posten des Senatssprechers geben. Auf Richard Meng wird Müllers bisherige Sprecherin Daniela Augenstein folgen.

Müller - bisher Stadtentwicklungssenator - soll am 11. Dezember als Nachfolger des scheidenden Regierungschefs Klaus Wowereit im Berliner Abgeordnetenhaus gewählt werden. Wowereit tritt nach 13 Regierungsjahren und zwei Jahre vor der nächsten Abgeordnetenhauswahl 2016 zurück. Auch Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) stellt dann sein Amt zur Verfügung. Müller hob die große fachliche Kompetenz des gebürtigen Hessen Kollatz-Ahnen (57) hervor. Die ganzen Fragen der bundesdeutschen und europäischen Finanz- und Wirtschaftspolitik seien vom ihm aktiv begleitet worden. "Das war mir bei der Entscheidung ganz wichtig", betonte Müller.