| 02:39 Uhr

Benefiz-Radtour bringt Rekordsumme ein

Potsdam/Berlin. Radeln für krebskranke Kinder: Prominente, Sportler und weitere Radfahrer haben sich seit Mittwoch an einer länderübergreifenden Benefiz-Radtour beteiligt und eine Rekordsumme eingefahren. Es wurden insgesamt 2,3 Millionen Euro Spenden gesammelt und damit so viel wie noch nie zuvor, wie der Sprecher der "Tour der Hoffnung" am Sonntag in Berlin mitteilte. dpa/uf

Das Geld kommt Krankenhäusern, Vereinen und Einrichtungen, die sich um krebskranke Kinder kümmern, zugute. Die Tour gibt es schon mehr als 30 Jahre. Am Samstag endete sie in Berlin-Friedrichshain. Im Tross waren Promis wie der frühere Boxweltmeister Henry Maske und der ehemalige Radrennfahrer Klaus-Peter Thaler.