| 02:38 Uhr

Auf Brandenburgs Bierstraße gutes Bier und das Land genießen

Mit starker Abordnung nehmen die Bierbrauer den Preis entgegen.
Mit starker Abordnung nehmen die Bierbrauer den Preis entgegen. FOTO: fc
1. Preis Direktvermarktung. Die Brandenburger Bierstraße ist ein Produkt des Vereins zur Förderung Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien und wurde anlässlich des 500. Jubiläums des Deutschen Reinheitsgebotes im Rahmen des 3. Brandenburger Brauereitreffens in Potsdam eröffnet. Frank Claus

Sie verbindet 13 Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien (Stand Oktober 2016). Der Untertitel "Er-Fahren Sie Genuss!" fordert die Gäste zu einer Rad-Tour durch Brandenburger Landschaften auf und bittet zur Einkehr in die liebevoll gestalteten Biergärten und Gasthäuser der Brauereien. Der zur Bierstraße gehörende "Reisepass" führt alle Brauereien auf und sammelt die Stempel. Schafft man es innerhalb eines Jahres (Start 1. Stempeleintrag) alle 13 Stempel zu sammeln, bekommt man vom letzten Wirt ein "Bierstraßen-Glas" mit Füllung geschenkt.

Der Geschäftsführer des Vereins ist Uwe Oppitz, gleichzeitig Geschäftsführer des Brauhauses Finsterwalde. "Regionale Biere sind stark im Kommen", sagte er gestern. Der Verein konnte gerade wieder ein neues Mitglied aus Jüterbog aufnehmen. Erstmals präsentieren sich Brandenburgs Klein-Bierbrauer mit einem Gemeinschaftsstand in der Brandenburghalle.