ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:06 Uhr

Aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit
Arbeitslosigkeit in Brandenburg sinkt auf tiefsten Stand seit 1990

Die Arbeitslosigkeit ist in Brandenburg auf dem tiefsten Stand seit 1990.
Die Arbeitslosigkeit ist in Brandenburg auf dem tiefsten Stand seit 1990. FOTO: dpa / Arne Dedert
Berlin. Zahl der Arbeitslosen ist weiter gesunken. Die Quote ging in Brandenburg auf 5,8 Prozent zurück.

Rund 77 200 Männer und Frauen waren im Oktober bei den Jobcentern registriert - etwa 1700 weniger als im September. „Die Zahl der Arbeitslosen ist die niedrigste seit der Deutschen Einheit“, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mit.

Im Vergleich zum vergangenen Herbst gibt es rund 7400 Arbeitslose weniger. In der Wirtschaft läuft es gut und Unternehmen suchen weiter Arbeitskräfte. „Die Arbeitslosigkeit hat sich innerhalb von zehn Jahren halbiert“, sagte Direktionschef Bernd Becking laut Mitteilung. „Die regionalen Unterschiede sind allerdings immer noch beträchtlich.“

So ging die Arbeitslosenquote in Brandenburg insgesamt auf 5,8 Prozent zurück - das sind 0,6 Prozentpunkte weniger als im Oktober vor einem Jahr. Im Kreis Dahme-Spreewald liege die Arbeitslosenquote derzeit sogar bei nur noch 3,6 Prozent, erklärte Becking. In der Uckermark dagegen betrage sie mehr als 10 Prozent.

(dpa/chw)