| 02:38 Uhr

Anbaufläche für Flachs im Spreewald wächst

Lübben. (dpa/uf) Im Spreewald wird in diesem Jahr gut doppelt so viel Flachs angebaut wie 2016. Die Ackerfläche des Ölleins habe sich von 100 auf 225 Hektar vergrößert, teilte der Spreewaldverein am Donnerstag in Lübben (Dahme-Spreewald) mit.

Grund dafür sei die gestiegene Nachfrage. Öllein wird im Spreewald zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet; die Leinsamen werden etwa in Ölmühlen zu Leinöl gepresst. Der Ertrag liegt bei einer bis 1,5 Tonnen Öl pro Hektar. Derzeit blüht der Öllein.