| 02:35 Uhr

Brandenburg und Sachsen fordern Bahngipfel für Grenzverkehr

Potsdam/Dresden. Die Landesregierungen von Sachsen und Brandenburg wollen sich gemeinsam für einen Gipfel beider Regierungen mit der Deutschen Bahn einsetzen. Das kündigten die Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich (CDU) und Dietmar Woidke (SPD) bei einer gemeinsamen Kabinettssitzung in Görlitz am gestrigen Dienstag an. dsf

Beide Länder, so die Ministerpräsidenten, würden beim Ausbau wichtiger Verkehrswege nicht so berücksichtigt wie andere Bundesländer. Der internationale Bahnverkehr nach Tschechien und nach Polen sei für beide Regierungen eine Herzensangelegenheit. Vor allem Breslau und Prag sollen besser angebunden werden.

Brandenburg Seite 4