Landräte beklagen fehlende Akzeptanz für neue Quartiere. Der Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) kündigt an, nach kleineren Unterkünften Ausschau zu halten, weil die eher angenommen würden. Als unzureichend bezeichnen er und und andere Landräte die finanziellen Zuwendungen der Länder für die Versorgung der Flüchtlinge.

"Die Leistungen müssen den realen Kosten angepasst werden, so Dahme-Spreewald-Landrat Stephan Loge (SPD) . Thema des Tages Seite 3